MARIPOSA ist eine Installation eines monumentalen Schmetterlings, der wie ein Kirchenfenster über dem Betrachter hängt und ihn mit seinen Farben «berührt». Es treffen in Verbindung mit dem Tod assoziierende Objekte aus dem Leben aufeinander: Kirchenfenster und ihre Lichtreflektionen, das Leben eines Schmetterlings nach dem Tod der Raupe, der Friedhof mit seinen wiederkehrenden Rastern. Der Besucher bekommt die Möglichkeit, den emotionalen Aspekten des Todes gedanklich gegenüber zu treten und ihn belebend zu erfahren. «Wir verabschieden das Leben und begrüssen den Tod»: der offene «Stimmungsraum» regt zum Nachdenken über dieses sehr individuelle Thema an.

Eine Installation im Rahmen des Formates «Hallo, Künstler*innen» am Dienstag 25.5 und Donnerstag 27.5. in der Kapelle des Kulturhauses Helferei sowie am Samstag 29.5. und Sonntag 30.5. im Alten Krematorium des Friedhof Shilfelds.             

MARIPOSA.png

INSTALLATION

KOLLEKTE

KAPELLE, KULTURHAUS HELFEREI 

FRIEDHOF FORUM, ALTES KREMATORIUM 

DI, 25.5. - SO, 30.05.

GANZTAGS

SANN – SANDRA ANTILLE + ANNINA GULL

MARIPOSA

Wir verabschieden das Leben und begrüssen den Tod.